Pilatushaus

 

Foto: Herbert LiedelSpätgotisches Wohnhaus von 1489. Das Gebäude mit seinen drei Fachwerkgeschossen krönt ein achteckiger Spitzerker mit polygonalem Dach (Anf./Mitte 16. Jh.). Es gehörte dem Plattner (Harnischmacher) Hans Grünwald. Plattner fertigten Aufträge für Kaiser und Adelige: Stech- und Rennzeuge für das Turnier oder Feldharnische für den Krieg. Das Standbild des Heiligen Georg (Drachentöter) ist das Hauszeichen. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Kopie einer Plattnerarbeit des 15. Jhs.; die Namensgebung "Pilatushaus" gründet auf dem Irrtum, das Gebäude sei der Ausgangspunkt der Kreuzwegstationen Adam Krafts zum Johannisfriedhof.

185257 Nürnberger Wohnsitz von Hans von Aufseß, Gründer des Germanischen Nationalmuseums; Familienwappen von 1853 über dem Eingang.